Close

Episode 106 Autoren ohne Verlag: die erstaunliche Erfolgsgeschichte von Estelle Harring, Teil 2

Heute haben wir wieder Britta aus Berlin-Mitte zugeschaltet. Britta hat bis zu einem Burnout als Teamleiterin eines Call-Centers gearbeitet. Danach hat sie eine Ausbildung zur Buchhändlerin und Drehbuchautorin gemacht.

„Möchtest Du mit deinem Buch im Buchladen liegen oder möchtest Du Geld verdienen?“

Mit ihrer Autorenkollegin Andrea – vormals Redakteurin einer Film-Seite – ist sie seit über 20 Jahren befreundet.  Im Jahr 2013 hat das Duo sein erstes Buch über einen Publikumsverlag veröffentlicht. Der Erfolg blieb allerdings hinter den Erwartungen zurück. Auch die Betreuung durch die Agentur und den Verlag war nicht besonders berauschend. 

So kamen die beiden Autorinnen auf die Idee, den nächsten Roman “Forgotten Places – Alistair“ im Selbstverlag zu veröffentlichen. Dieses Buch war sofort ein Hit und ist bis auf Platz 17 der allgemeinen Kindle-Charts geklettert. PS: Bisher sind übrigens alle Bücher von Estelle Harring in den Top 100 Charts gelandet – aus sage und schreibe über sechs Millionen Ebooks bei Amazon.de

Was ihr im zweiten Teil unseres Podcast-Interviews mit Estelle Harring erfahrt:

  • Warum es finanziell fatal sein kann, Kindle Unlimited zu ignorieren
  • Wie Britta ihre Facebook-Freunde rekrutiert hat, um die anfänglichen Verkaufszahlen zu pushen
  • Warum Sichtbarkeit die Währung auf Amazon ist
  • Warum Du dein Buch selber kaufen solltest und wie wichtig hohe Verkaufszahlen zu Beginn sind
  • Wie man mit einem Einführungspreis (0.99 Cent) umgeht
  • Was Du als „namenloser“ Debutautor bei der Preisgestaltung beachten solltest
  • Wie der Schreibprozess bei Estelle Harring aussieht
  • Warum die Kommunikation mit deinen Leserinnen so wichtig ist
  • Warum das schlechte Image des Selfpublishing völlig abwegig ist
  • Wie man Bestseller-Listen einzuschätzen hat
  • Warum die meisten Buchverlage die Bewegung hin zu Ebooks komplett verschlafen haben
  • Warum sich Selfpublishing sehr gut als Side Hustle eignet
  • Wie wichtig ein ordentliches Korrektorat und Lektorat sind
  • Warum angehende Autoren sich fragen sollten, wer genau ihre Zielgruppe ist
  • Wie Du fragwürdige Verlage erkennst

SHOWNOTES:

Hier findest Du den ersten Teil unseres Interviews mit Britta

Hier geht es zum Bücherregal von Estelle Harring bei Amazon: Estelle Harring

Das Autorenduo auf Instagram und Facebook

Das Gratis-Buch von Amazon zum Thema „Erstellung eines Kindle-Buches“

Die „Bibel“ des Selfpublishing

Unsere Podcast-Folge über das Selfpublishing als Side Hustle

Hashtag dieser Episode: #925estelleharring2

Danke fürs Zuhören!

Lass‘ uns an deinen Gedanken teilhaben:

  • Hinterlasse einen Kommentar im Kommentarbereich unter diesem Beitrag.
  • Sende uns eine Sprachnachricht.
  • Teile diese Show auf Twitter, Facebook oder Pinterest.

Um unsere Show zu unterstützen:

  • Hinterlasse eine ehrliche Bewertung auf iTunes oder eine der anderen Podcast-Plattformen. Deine Bewertungen und Rezensionen helfen wirklich und wir freuen uns über jede einzelne.
  • Abonniere uns bei iTunes, Stitcher oder Spotify!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.