Close

Episode 120 DJ als Side Hustle: Thorsten follows his passion (Teil 1)

„Eine Leidenschaft ohne Geschäftsmodell ist ein Hobby.“

Nein2Five

Thorsten Weber legt in Clubs auf und ist als mobiler DJ unterwegs. Er spielte bereits in ganz Deutschland, in Österreich sowie bei der Winter Music Conference in Miami und auf Ibiza. 

Als Resident-DJ ist Thorsten in mehreren Clubs im Großraum Nürnberg gebucht. 

Seine DJ-Mixshow Houseschuh erschien fünf Jahre als Podcast. Außerdem hat Thorsten mehrere E-Books herausgebracht. Und auf seiner DJ-Webseite Rewerb.com schreibt er einen Blog mit Tipps für DJs. 

Für Thorsten ist DJing eine Lebenseinstellung, die viele Bereiche streift: von der Technik, über Musik, Psychologie bis zum Marketing und der geschäftlichen Seite.

Wir haben Thorsten über unsere Episode „F*ck Your Passion“ kennen gelernt. Er hat dazu einen interessanten Kommentar hinterlassen, den wir hier „abdrucken“ möchten. Anmerkung: Unsere Grundthese in der Episode war ja: Eine Leidenschaft ohne Geschäftsmodell ist ein Hobby!

Der Kommentar von Thorsten Weber (Anmerkung: die Markierungen sind von uns):

Interessant, wie Ihr das Mantra “Follow Your Passion” auseinander nehmt. Denn meine Leidenschaften führen mich seit der Grundschule durch die Berufswelt: Von der Elektronik, zu Partys und DJing, bis zur Ausbildung, Veranstaltungswerbung, Studium, Server-Admin, SEO und Podcaster, Blogger sowie Autor.

Als ich Euch zugehört habe, versuchte ich ständig ein anderes Beispiel als meine Leidenschaft fürs DJing zu finden. Mir fiel höchstens meine Modelleisenbahn von früher ein, als ein Beispiel für ein nicht-monetarisierbares Hobby. Aber selbst dafür gibt es in Hamburg ein Gegenbeispiel.

Und bei Eurem Häkel-Beispiel musste ich sofort an den Nadelspiel-Blog denken, für den meine Mutter so schwärmt.

Bei Eurem zweiten Punkt kam ich wieder zum Auflegen als DJ zurück. Es dauerte Jahre, bis ich akzeptiert habe, dass Neukunden-Akquise, Buchhaltung und die Umsatzsteuervoranmeldung zu meiner Leidenschaft gehören. Für mich kam der Kick erst, als ich aufhörte von der Hand in den Mund zu leben.

Denn gerade am Anfang des PASSION PLUS!-Modells sehe ich eine große Gefahr sich weit unter Wert zu verkaufen. Zu häufig höre ich Meinungen wie “Auflegen ist mein Hobby. Damit will ich gar nicht reich werden”. Wobei ich diesen Gedanken durchaus nachvollziehen kann. Vor fünf Jahren hatte ich eine gedankliche Schranke im Kopf, die mich davon abhielt höhere Preise zu verlangen. Schließlich macht mir das Auflegen so viel Spaß, dass ich bei den meisten Feiern sogar umsonst aufgelegt hätte.

In der Tat glaube ich, dass die meisten Menschen nie eine Leidenschaft für irgendetwas entwickeln.



SHOWNOTES:

Wie werde ich DJ? Schritt-für-Schritt vom Anfänger zum ersten Gig: Hier der Blog-Beitrag von Thorsten zu diesem Thema.

Hashtag dieser Episode: #925djteil1

Danke fürs Zuhören!

Lass‘ uns an deinen Gedanken teilhaben:

  • Hinterlasse einen Kommentar im Kommentarbereich unter diesem Beitrag.
  • Sende uns eine Sprachnachricht.
  • Teile diese Show auf Twitter, Facebook oder Pinterest.

Um unsere Show zu unterstützen:

  • Hinterlasse eine ehrliche Bewertung auf iTunes oder eine der anderen Podcast-Plattformen. Deine Bewertungen und Rezensionen helfen wirklich und wir freuen uns über jede einzelne.
  • Abonniere uns bei iTunes, Stitcher oder Spotify!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.