Close

Episode 184 Warum Du noch keinen Side Hustle hast!

Gleich mal reinhören!

„Es gibt viele Gründe, keinen Side Hustle zu haben. Die meisten sind nicht überzeugend.“

Nein2Five

Das richtige Mindset ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. In der Welt der Unternehmensgründung gibt es den Begriff Wannapreneur („want to be an entrepreneur“) oder Instagram-Entrepreneur. Leute also, die gerne ein Entrepreneur wären, es aber irgendwie nie wirklich umsetzen.

In dieser Episode wollen wir darüber sprechen, was dich vielleicht davon abhält, einen Side Hustle zu starten. Und wir wollen brainstormen, warum diese Gedanken eventuell nicht ganz zu Ende gedacht sind oder im schlimmsten Fall auf falschen Annahmen beruhen.

Im Moment bin ich mit meinem 9-5 total ausgelastet!

Das Too-Busy-Argument! Kann natürlich wirklich gut sein, dass dein Hauptjob dir viel abverlangt. Es gibt aber auch viele Side Hustle (Dog Walking, Schatzsucher, People Walking etc.), die ausgleichend wirken, Energie spenden. So mancher Side Hustle ist eine gute Ausrede, an die frische Luft zu gehen! Andere wiederrum spenden Energie, weil sie kreativen oder sozialen Ausgleich bieten.

Tipp: Suche dir doch einen Side Hustle, der dir Abwechslung von deinem 9-to-5-Job bietet!

Anmerkung: Obwohl es viele Vorteile hat, zusätzliches Geld zu verdienen, kann die Übernahme der zusätzlichen Verantwortung eines Nebengewerbes mehr Stress und weniger persönliche Zeit bedeuten. Wenn Du mit deinem derzeitigen Job zufrieden bist und genug Geld verdienst, um dich finanziell abgesichert zu fühlen und nicht vom Unternehmertum träumst, kann die Zeit, die Sie für einen Nebenerwerb aufwenden, einfach nur unnötigen Stress zu deinem Leben hinzufügen.

Mein Arbeitgeber sieht das nicht gern!

Ist das erfahrungsbasiert oder nur eine Vermutung? Was sagt das über deinen Arbeitgeber aus, wenn er nicht möchte, dass Du dir weitere Standbeine aufbaust? Sollte dich das wirklich daran hindern?

In einigen Fällen könnte dein Nebenjob sogar deinen Vollzeitjob gefährden. Frage die Personalabteilung, ob es Einschränkungen für die Art der Nebentätigkeit gibt, die einen Interessenkonflikt darstellen könnten.

Finanziell habe ich das überhaupt nicht nötig!

Hm, das klingt nach einer Betrachtung der Gegenwart, bei der die Zukunft ausgeblendet wird. Bist Du finanziell unabhängig (Sprich: Deckt dein passives Einkommen deine Ausgaben) trifft das zu. Aber solange Du abhängig beschäftigt bist, ist diese Aussage überoptimistisch. Ohne schwarz zu malen, aber wer weiß schon, wie lange es den jeweiligen Job noch gibt?

In meiner Freizeit möchte ich mich nicht mit Geld verdienen beschäftigen, sondern lieber Spaß haben!

Kann man so machen. Aber nochmal die Frage: Bist Du finanziell unabhängig, sodass Du dir so eine Haltung auch leisten kannst? Überspitzt gesagt: Wenn ich mich nicht mit dem häßlichen Thema Geld beschäftigen möchte, muss ich mich aber trotzdem irgendwann mit den Konsequenzen des Nichtbeschäftigens beschäftigten…

Mir fehlt noch die zündende Idee!

Für einen Side Hustle musst Du kein Genie sein. Die einfachsten Ideen sind oft die besten. „Reselling“ ist so alt wie die Menschheit selber. Etwas günstig einkaufen und teurer wieder verkaufen ist komplett unoriginell, dafür aber nicht weniger lukrativ. Wenn du dabei noch mehr Spaß haben willst, kannst du ja die Dinge an- und verkaufen, die Du besonders magst: Oldtimer, Bücher, Computerspiele etc. In unserem Podcast haben wir mittlerweile über 100 verschiedene Side Hustle Ideen vorgestellt. Auch so kannst du dir Inspiration holen. Einige der besten Ideen für Nebeneinkommen findest Du in unserem Buch FEIERABENDBOSS.

Du glaubst noch an die staatlichen Versorgungssysteme!

Leider hält sich die Idee “der Staat wird mich schon nicht hängenlassen” sehr hartnäckig. Fakt ist: Die gesetzliche Rente wird für die meisten – vor allem jungen Menschen – nicht mehr ausreichen. Auch ein kleiner Riester-Vertrag wird die Versorgungslücke nicht schließen können. Wenn Du uns nicht glaubst, höre dir gerne einmal die Episode 100 an oder auch unsere letzte Episode über die Anti-FIRE-Bewegung. In der Episode 100 analysieren wir den Rentenbescheid im Detail und zeigen auf, was das „Kleingedruckte“ de facto bedeutet.

Danke fürs Zuhören!

Lass‘ uns an deinen Gedanken teilhaben:

  • Hinterlasse einen Kommentar im Kommentarbereich unter diesem Beitrag.
  • Sende uns eine Sprachnachricht.
  • Teile diese Show auf Twitter, Facebook oder Pinterest.

Um unsere Show zu unterstützen:

  • Hinterlasse eine ehrliche Bewertung auf iTunes oder eine der anderen Podcast-Plattformen. Deine Bewertungen und Rezensionen helfen wirklich und wir freuen uns über jede einzelne.
  • Abonniere uns bei iTunes, Stitcher oder Spotify!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.