Close

Episode 185 Warum deine Spleens dich reich machen können!

„Nerds regieren die Weltwirtschaft! Warum solltest du dich also dem Mainstream anpassen und für deine Eigenarten, Spleens und Spinnereien schämen?“

Nein2Five

Im Moment können wir zwei gesellschaftliche Trends beobachten, die scheinbar gegenläufig sind. Auf der einen Seite ein enormer Konformitätsdruck und auf der anderen Seite eine Glorifizierung von Andersartigkeit. Auf der einen Seite der Versuch, jedes “anders denken” moralisch zu tabuisieren (zum Beispiel beim Umgang mit dem Corona-Virus) und auf der anderen Seite eine Glorifizierung von “Freaks” wie Elon Musk. 

Wer sich dem Konformitätsdruck ergibt, hat zwar seine Ruhe, zahlt dafür aber einen hohen Preis. Er oder sie verliert seine Ecken und Kanten, seine Eigenarten. Gerade die sind für das kreative Arbeiten unerlässlich. Genau diese Ecken und Kanten können deine Goldgrube sein. Sorge also besser dafür, dass du einzigartig bleibst. 

In dieser Episode sprechen wir ausführlich über die Erfolgsgeschichte der NFTs, über Kryptowährungen und neue Phänomene wie CryptoPunks und CryptoKitties.

Wir zeigen, wie sich gerade für visuelle Künstler und Designer ganz neue Vermarktungsmöglichkeiten auftun, die wirklich revolutionär sind. Digitale Kunst spart zudem auch Ressourcen und ist auf ungeahnte Weise skalierbar.

Tipp: Notiere dir “Marotten”, die dir im Alltag auffallen. Später kannst Du dann mal als Gehirntraining überlegen, ob du damit etwas anfangen kannst. Ist das eine Marktlücke? Gibt es da eine Community, die nur darauf wartet, gegründet zu werden? 

Lege dir ein Notizbuch mit diesen Spleens an, sehe es als deine Goldgrube. Suche nach Mustern, nach Chancen. 

Schrittigkeit: 

  1. Spleen identifizieren
  2. Spleen Ernst nehmen
  3. Brainstorming machen
  4. Chancen ausloten
  5. Idee kommunizieren
  6. Feedback auswerten (Testlauf)

Es ist immer der gleiche Prozess, endlos wiederholbar. So wirfst Du immer wieder neue Köder aus…

Shownotes: 

Höre dir unbedingt auch die Episode „Produktideen zu Geld machen: Patente, Lizenzen und Co.“ an!

Insgesamt 33 abgefahrene Geschäftsideen findest Du in dem Buch von Christian „Startup! 33 Guerilla Geschäftsideen“

Danke fürs Zuhören!

Lass‘ uns an deinen Gedanken teilhaben:

  • Hinterlasse einen Kommentar im Kommentarbereich unter diesem Beitrag.
  • Sende uns eine Sprachnachricht.
  • Teile diese Show auf Twitter, Facebook oder Pinterest.

Um unsere Show zu unterstützen:

  • Hinterlasse eine ehrliche Bewertung auf iTunes oder eine der anderen Podcast-Plattformen. Deine Bewertungen und Rezensionen helfen wirklich und wir freuen uns über jede einzelne.
  • Abonniere uns bei iTunes, Stitcher oder Spotify!

2 Comments on “Episode 185 Warum deine Spleens dich reich machen können!

Mirko
14. Juni 2021 um 8:10

Spleens können dich reich machen. Und umgekehrt gilt: Der Mainstream macht dich ärmer!

Ich kenne eigentlich keinen Unternehmer, der erfolgreich ist und Geld verdient, der oder die nicht in irgendeiner Form „speziell“ wäre. Bevor das Erfolgreiche, Allgegenwärtige und Angesagte es in den Massenbetrieb schaffen kann, muss es zuvor gegen denselben durchgesetzt werden.

Um dies zu schaffen, bedarf es Visionen und eines eigenen Kopfes, bedarf es Mut zum Abweichen. Es gab eine Zeit in der war es die Avantegard in den Städten und Metropolen, die Bohème, die das Neue setzte, oder auch kautzige Schweizer Patentamtsangestellte.

Heute ist dieser Raum das Internet.

Diese Episode hat es wieder einmal auf den Punkt gebracht: Schäme dich nicht dafür, aus der Reihe zu tanzen!
Es grüßt
Mirko

Antworten
Christian Schmid
14. Juni 2021 um 15:31

Hallo Mirko!

Wieder einmal ein faszinierender Kommentar mit vielen, neuen Denkanstößen. Vielen Dank dafür!

Es stimmt: Eigentlich ist der Mainstream wie ein Muskel, den man nicht mehr trainiert. Er wird immer schwächer. Und vielleicht macht der Mainstream auch in anderer Hinsicht ärmer: Steckst Du dein Geld und deine Energie immer nur blind in alles, was dir vorgesetzt wird, verpasst Du die besten Gelegenheiten. Denn diese liegen ja meistens etwas abseits…

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.