Close

Episode 193 Mit Side Hustles sukzessive in die finanzielle Freiheit

Gleich mal reinhören!

“Mit jeder Ausgabe, die ein Side Hustle finanziert, kommst Du der finanziellen Freiheit einen Schritt näher!“

Nein2Five

Wir haben schon viel über die Vorteile von Nebeneinkommen gesprochen. Wir haben schon viele Side Hustle Ideen vorgestellt. Wir haben sogar ein ganzes Buch über Nebeneinkommen geschrieben. 

Dennoch merken wir in persönlichen Gesprächen immer wieder, dass das Konzept SIde Hustle und auch das Konzept FU-Money für viele nicht richtig greifbar ist. Der direkte Nutzen wird oft nicht gesehen.

Wie bei der Rente ist die Idee von FIRE und FU-Money in so ferner Zukunft, dass zum Beispiel ein junger Mensch davon nicht wirklich gepackt wird. Unser Gehirn ist wahrscheinlich einfach zu sehr auf das Jetzt fixiert. Im Grunde ist das auch nicht schlecht. 

Daher wollen wir in dieser Folge einen neuen Denkansatz präsentieren. Wir nennen das Konzept: Nebeneinkommen frisst Ausgabe! 

OK, nehmen wir an, Du hast als eine der Ausgaben in deinem Ausgabenbuch ein Netflix-Abo für 12,99 Euro im Monat. Im Vergleich zur Miete ist dies ein kleiner Posten, klar, aber wir wollen klein anfangen, um es greifbar zu machen. 

Welchen Side Hustle könntest Du starten, der dir diese monatliche Summe einspielt?

Wir haben mal ein kleines Brainstorming gemacht und sind auf folgende Ideen gekommen. Stichwort ist hier Mikro-Einkommen.

  • Pfandflaschen sammeln. Dazu haben wir bereits eine ganze Episode produziert. Brechen wir es mal runter: 13 Euro durch 30 Tage = 43 Cent pro Tag. Es würde also ausreichen, jeden Tag zwei Dosen aufzusammeln. Du hättest dann sogar noch ein kleines Plus. Zeitaufwand ist minimal, Du musst dich nur ab und zu bücken!
  • Bücher auf Amazon verkaufen. Ein typischer Verkaufspreis für ein gebrauchtes Buch auf Amazon sind 5 Euro. Nach Abzug der Versandkosten bleiben dir rund 3 Euro übrig. D.h., wenn Du jede Woche ein einziges gebrauchtes Buch über den Marketplace von Amazon verkaufst, hast Du dein Netlfix-Abo drin. Der Zeitaufwand liegt bei ca. 5 bis 10 Minuten pro Buch. 
  • Payback-Punkte optimieren. Zugegeben, dies ist ambitioniert, aber möglich. Das Grundprinzip ist ja, dass Du für jeden ausgegebenen Euro einen Payback-Punkt, der wiederrum einem Cent entspricht, bekommst. Also müsstest Du für 1.300 Euro im Monat einkaufen. Das ist für einen Single oder eine kleine Familie natürlich stramm. Es gibt allerdings einen Hebel und der heißt E-Coupons. Damit kannst Du 5fach und manchmal sogar 10fach Punkte sammeln. Wenn Du dir einen Sport daraus machen möchtest, könntest Du vermutlich auch damit dein Netflix-Abo bezahlen. 
  • Dividenden-Aktien kaufen. Dieser “Side Hustle” ist tatsächlich komplett passiv. Nehmen wir an, Du kaufst heute die Kraft Heinz Aktie, die aktuell eine Dividenden-Rendite von rund 4% hat. Wenn Du also für 1.000 Euro diese Aktie kaufst, wirft sie im ersten Jahr ca. 40 Euro ab. Damit könntest Du also schon mal ein Quartal Netflix bezahlen.

Natürlich könnte man jetzt einwenden: Na toll, und was habe ich davon, wenn ich mein Netflix-Abo mit einem Mikro-Einkommen refinanziere? Denke das Ganze mal weiter: Wenn Du mit so wenig Aufwand eine Ausgabe “killen” kannst, was würde passieren, wenn Du a) deinen Side Hustle skalierst oder b) mehrere Side Hustles am Laufen hast.

Du würdest dich finanziell immer “freier” machen, da die Abhängigkeit von deinem Job immer weiter schwindet. Dabei muss es nicht einmal darum gehen, dass Du deinen Job nicht mehr magst. Es kann ja auch sein, dass Du deinen Job liebst, er aber wegdigitalisiert wird oder durch einen Lockdown zerstört wurde.

Denn letztlich bedeutet finanzielle Unabhängigkeit ja: Deine “nicht von einem Chef oder Staat abhängigen” Einnahmen übersteigen regelmäßig deine Ausgaben. So könntest Du dich sukzessive von deinem 9 to 5 verabschieden – wenn Du das möchtest. 

Auf jeden Fall würdest Du aber ein Polster aufbauen, um weniger ängstlich in deine finanzielle Zukunft zu blicken…

SHOWNOTES:

Hier die von Ruben im Podcast erwähnte Episode 100, in der wir den Rentenbescheid auseinandernehmen.

Danke fürs Zuhören!

Lass‘ uns an deinen Gedanken teilhaben:

  • Hinterlasse einen Kommentar im Kommentarbereich unter diesem Beitrag.
  • Sende uns eine Sprachnachricht.
  • Teile diese Show auf Twitter, Facebook oder Pinterest.

Um unsere Show zu unterstützen:

  • Hinterlasse eine ehrliche Bewertung auf iTunes oder eine der anderen Podcast-Plattformen. Deine Bewertungen und Rezensionen helfen wirklich und wir freuen uns über jede einzelne.
  • Abonniere uns bei iTunes, Stitcher oder Spotify!

2 Comments on “Episode 193 Mit Side Hustles sukzessive in die finanzielle Freiheit

Mirko
9. August 2021 um 8:37

Hallo zusammen,
wieder ein motivierender Podcast!
Ich kann nur lebhaft bestätigen, dass man sich förmlich verwandelt, wenn man mit kleinen Schritten anfängt (Pfandflaschen, Ebay-Verkäufe etc.). Man schaltet gewissermaßen in den Aktiv-Modus oder man setzt die Möglichkeiten-Brille auf. Plötzlich sieht man an so vielen Stellen Verdienstmöglichkeiten und Betätigungsfelder. Irgendwann ist man dann Investor und Unternehmer in eigener Sache.
Da Ihr nach konkreten Side Hustle Ideen gefragt habt: Kleine und mittlere Unternehmen (Handwerksbetriebe, Kanzleien, Geschäfte usw.) suchen oft Leute für Hilfsdienste, für die sie keine Vollzeitkraft brauchen können. Das reicht von einfachen Reinigungs- und Botendiensten bis hin zur Unterstützung beim Verfassen von Texten und Briefen. Einfach mal nachfragen und ruhig schon mit konkreten Anregungen hinsichtlich der möglichen Tätigkeiten auf die Unternehmen zugehen. Aus solchen Geschichten können sich wiederum neue, ungeahnte Möglichkeiten ergeben.
Es grüßt
Mirko

Antworten
Christian Schmid
14. August 2021 um 20:05

Lieber Mirko!

Das ist ein sehr guter Punkt! Es ist irgendwie so, als würde man durch Side Hustles den „Unternehmer-Muskel“ trainieren. Am Anfang wahrscheinlich noch mit viel Anstrengung, aber irgendwann kann man garnicht mehr anders!

Die Idee, kleine Unternehmer einfach mal anzusprechen, finde ich sehr gut. Passt übrigens perfekt zu unserer neuen Episode über das Thema Verkaufen.

Danke für deine immer interessanten und klugen Kommentare.

Bestes!

Christian

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.