Close

Episode 97 Housesitting: Side Hustle im Selbstversuch

Was ihr in dieser Podcast-Folge erfahrt:

  • Wie Christian zu seinem allerersten Housesitting-Gig gekommen ist
  • Wie die Übergabe konkret gelaufen ist
  • Was die Hauptaufgaben bei diesem Housesitting-Auftrag waren
  • Warum Christian findet, dass sich dieser Side Hustle perfekt für Leute eignet, die vom Klapprechner aus arbeiten können (Freelancer, digitale Nomaden, Autoren, Designer etc.)
  • Warum sich Housesitting auch als Side Hustle „vor Ort“ anbietet und welche ersten Schritte man gehen könnte
  • Warum die beiden Hosts finden, dass in Deutschland ein riesiger Markt schlummert

SHOWNOTES:

Dieses Interview mit der erfahrenen Housesitterin Fidi hat Christian inspiriert, selber zum Housesitter zu werden: Episode 93 „Housesitting: Weltbürger zum Spartarif“

In der beliebten Episode 92 „Nebeneinkommen nach Feierabend: vier weitere Side Hustle“ haben wir das Konzept des Housesittings als „lokalen“ Side Hustle zum ersten Mal vorgestellt.

Wer sich für das Leben als digitaler Nomade interessiert, sollte sich die Episode 67 anhören: „International arbeiten, lokal vernetzen: Die Unternehmerin Nadine Prowaznik im Interview“

Du möchtest noch mehr Side Hustle Ideen kennenlernen? Auf der Seite „Nebeneinkommen“ findest Du Dutzende Ideen für ein Nebeneinkommen.

Auch ein kleines Nebeneinkommen kann dir Wohlstand bringen! Glaubst Du nicht? Dann höre dir unbedingt die Episode 85 „Reich durch Nebeneinkommen“ an!

Hashtag dieser Episode: #925housesitting2

Danke fürs Zuhören!

Lass‘ uns an deinen Gedanken teilhaben:

  • Hinterlasse einen Kommentar im Kommentarbereich unter diesem Beitrag.
  • Sende uns eine Sprachnachricht.
  • Teile diese Show auf Twitter, Facebook oder Pinterest.

Um unsere Show zu unterstützen:

  • Hinterlasse eine ehrliche Bewertung auf iTunes oder eine der anderen Podcast-Plattformen. Deine Bewertungen und Rezensionen helfen wirklich und wir freuen uns über jede einzelne.
  • Abonniere uns bei iTunes, Stitcher oder Spotify!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.