Close

Episode 146 Nein zum 9 to 5! Wie Alex mit 27 vom verbeamteten Polizisten zum Immobilien-Investor wurde

„Geschichten von Menschen, die so konsequent Nein zum 9 to 5 sagen, faszinieren uns.“

Nein2Five

Alex Lang haben wir auf dem Blog des Geldschnurrbarts Florian Wagner kennengelernt. Seine Leser-Story hat uns fasziniert und sie passt perfekt zu unserer neuen Reihe „Nein zum 9 to 5“.

In dieser Reihe möchten wir Menschen porträtieren, die ihre Festanstellung an den Nagel gehängt haben, um ihr eigenes Ding zu machen. Die erste Person, die wir euch im Nein2Five-Podcast vorgestellt haben, ist der ehemalige Zollbeamte Dominik Fecht.

Auch er hat wie Alex Lang einen Schritt gewagt, den viele Menschen wahrscheinlich für wahnsinnig halten: Den Beamtenstatus mit seiner Vollkasko-Versorgung aufgeben, um am freien Markt sein Glück zu suchen.

Wir wollten von dem Immobilien-Investor Alex wissen, was ihn bewogen hat, seine Karriere bei der Polizei zu beenden. Wir wollten wissen, wie er überhaupt auf die Idee gekommen ist, in Immobilien zu investieren. Wir er es geschafft hat, aus einem Side Hustle eine neue Existenz aufzubauen.

Wer Alex erzählen hört, wird feststellen, dass seine Investment-Strategie keine Astrowissenschaft ist. Wenn Du also darüber nachdenkst, dir nebenher etwas aufzubauen, ist dieses Interview bestimmt interessant für dich.

SHOWNOTES: 

Die Facebook-Gruppe von Alex Lang findest Du hier: Kickstart Immobilie

Wer Alex auf Instagram folgen möchtest, gehe hierhin.

Alex bietet auch ein kostenloses Strategiegespräch an. Schaue dazu mal hier.

Und hier geht es direkt zu seinem nächsten Seminar im Oktober.

Hashtag dieser Episode: #925alexlang

Danke fürs Zuhören!

Lass‘ uns an deinen Gedanken teilhaben:

  • Hinterlasse einen Kommentar im Kommentarbereich unter diesem Beitrag.
  • Sende uns eine Sprachnachricht.
  • Teile diese Show auf Twitter, Facebook oder Pinterest.

Um unsere Show zu unterstützen:

  • Hinterlasse eine ehrliche Bewertung auf iTunes oder eine der anderen Podcast-Plattformen. Deine Bewertungen und Rezensionen helfen wirklich und wir freuen uns über jede einzelne.
  • Abonniere uns bei iTunes, Stitcher oder Spotify!

Transkript:

[00:00:01.680]
Willkommen bei dem Podcast über originelle Nebeneinkommen, kleine und große Geschäftsideen. Und allem, was dein Business besser und deine Schwiegereltern stolz auf dich macht. Es ist nie zu spät für einen Plan B! Hier sind deine beiden Gastgeber Ruben álvarez und Christian Schmidt.

[00:00:22.800]
Hallo, willkommen zu einer neuen Episode als Podcast am Mikrofon, der mir gegenüber wie immer der Christian hallo.

[00:00:32.300]
Der Titel der heutigen Episode lautet Nein zum Nine to five ! Wie Alex mit 28 vom verbeamteten Polizisten zum Immobilieninvestor wurde. Alex Lang hat etwas getan, was viele Menschen vermutlich überhaupt nicht nachvollziehen können. Er hat seinen Beamtenjob als Polizist gekündigt, um sich als Immobilieninvestor selbstständig zu machen. Mit nur 27 Jahren. In diesem Interview erzählt uns Alex von seiner Zeit als Polizeibeamter. Warum das Buch „Reicher als die Geissens“ sein Leben für immer verändert hat.

[00:01:14.230]
Und nun eine Anmerkung in eigener Sache. Wenn ihr Lust auf noch mehr Ideen für Nebeneinkommen und finanzielle Bildung habt, abonniert unseren Podcast auf der Plattform eurer Wahl oder folgt uns doch auf Instagram unter Nein2fivepodcast ein Wort ohne Bindestrich.

[00:01:34.930]
Nun aber zur Episode. Hallo, herzlich willkommen bei Nein2Five! Schön, dass du heute dabei bist.

[00:01:52.270]
Hi! Lieber Christian, freue mich, dass ich dabei sein darf.

[00:01:55.090]
Ich steige mal direkt ein mit der allerersten Frage Kannst du uns mal bitte zurücknehmen zu deinem 24. Lebensjahr? Du bist ja jetzt 28! Wie sah dein Leben zu diesem Zeitpunkt aus?

[00:02:09.100]
Ja, so sehr, sehr gerne. Bei meinem 24. Lebensjahr war es so, dass ich gerade mittendrin war in der Polizei. Meine Ziele waren damals Karriere machen bei der Polizei. Aber ich war da in einer speziellen Festnahmeeinheits. Die Beweissicherung und Festnahme. Meineid, heißt es. Und davor hab ich einen Test machen müssen. Ziemlich schwierigen Test, dass ich überhaupt in diese Einheit reinkomme. Und ich war damals sehr stolz, als das geschafft habe. Ich war dann auch in dieser Zeit 2016 mittlerweile etabliert in dieser Einheit, und mein Alltag bestand wirklich daraus, dass ich zwei bis dreimal in der Woche an Berghammer in Zivil, dann in Mannheim zum Beispiel war und im Drogen Bereich observiert habe.

[00:02:55.360]
Dass wir Straftäter festgenommen haben. Einfach die Kriminalpolizei in den Bereich unterstützt haben und zusätzlich auch überwiegend an den Wochenenden, dann bei Fußballspielen waren. Bei Großveranstaltungen, politischen Großveranstaltungen wie der G-20-Gipfel, der ja in 2017 in Hamburg. Da waren wir auch dabei. Also all diese Themen. Das war in 2016 mein mein Alltag. Und mein Ziel war damals wirklich so schnell wie möglich Karriere bei der Polizei zu machen. Ich wollte immer Polizeichef sein, Verantwortung übernehmen. So vielen Menschen wie möglich helfen.

[00:03:31.760]
Und mit Immobilen hatte ich zu diesem Zeitpunkt wenig zu tun. Also ich gehe nur einen kleinen Schritt zurück. 2011 bzw. 2012 war es so, da hab ich ein Jahr lang auf dem Bau gearbeitet, und da hatte ich erstmals ein paar Berührungspunkte und habe dann zum Zeitpunkt 2014. 2016 hatte ich dann den Plan, ein altes Haus abzureißen und für mich ein neues drauf zu bauen. Aber mit Immobilieninvestments hatte das überhaupt nichts zu tun. Aber das war klassisch diese Denke.

[00:04:03.490]
Eigenheim selbst einziehen.

[00:04:05.980]
Frau, Kinder, schaffe, schaffe, Häusle baue. Und das war im Prinzip so meine Welt damals. Ich habe auch sehr, sehr gerne mit Freunden was unternommen. Ich habe viel Sport gemacht und war so unterwegs. Wieso die Mehrheit?

[00:04:22.270]
Was hatte ich denn dann? Das war jetzt dein 24. Lebensjahr. Wann hast du zum ersten Mal überlegt, dass du leben? Nein. Sag ich jetzt mal noch was anderes machen möchtest. Das kam wirklich sehr, sehr abrupt im Februar 2017, als ich in einem Einsatz saß. Es war in Freiburg, das habe ich dann in diesem Polizei Sprinter im Einsatz. Und dann haben wir drüber gesprochen. Eigenheim, wie cool es ist und so weiter. Und was ich da vorhabe, weil ich hatte tatsächlich einige Probleme mit der Baubehörde.

[00:04:55.660]
Als ich dieses Haus abreißen wollte und neu bauen. Da hab ich wirklich zwei, drei Jahre lang rumgemacht und habe dann mit meinen Kollegen noch einmal darüber gesprochen. Und dann hat es mein Vorgesetzter dann mit dem Auto meinen Mann truppführer mitbekommen. Der hat sich damals schon mit dem Thema Finanzen und mit dem Thema Immobilien beschäftigt. Und er saß vorne rechts, wir saßen hinten. Und dann hat er nach hinten gerufen, so oft die Art Ich weiß nicht mal den genauen Wortlaut.

[00:05:23.290]
Naja, wenn du dein Leben lang dafür bezahlen willst und dich knebeln willst, dann macht es. Wenn du aber was Neues sehen willst? Dann hab ich hier ein Buch für dich. Und dann zeigte mir das Buch, das er gerade liest. Das war dem Titel reicher als die Geissens. Und dann hab ich ihn erst mal so spöttisch ausgelacht. Was das überhaupt soll mit dem Buch? Lies doch mal! Dann hab ich das Buch wirklich nur in die Hand genommen, wenn ich irgendwas gesucht habe in dem Buch, um ihm zu beweisen, dass es ein scheiß Buch ist, weil ich wusste, was da drin ist, aber der Titel Reicher als die Geissens hört.

[00:05:56.860]
Da denkt man sich Was soll das Buch bekommen? Und hab dann den Klappentext gelesen, angefangen zu lesen. Und dann hab ich Ihnen gesagt Hey, darf ich das mit nach Hause nehmen und lesen? Und dann hab ich wirklich bis zum nächsten Tag das Buch komplett durchgelesen. Und dann war ich völlig infiziert aus dem Februar 2017 mit diesem einen Buch von Alex Buch. Da hat es angefangen, dass ich gemerkt habe, da gibt noch eine andere Welt, wie nur Eigenheim und schaffe, schaffe, Häusle baue, sondern da gibt’s noch Unternehmertum, Immobilien.

[00:06:27.970]
Und das war für mich dann der Staat, wo ich für mich entschieden habe.

[00:06:32.830]
Das heißt, wenn man es mal so jetzt hört, da ist doch quasi eine Welt zusammengebrochen, würde ich ja ganz klare Ziele.

[00:06:41.680]
Polizeichef Du froh, in dieser Eliteeinheit gelandet zu sein? Da muss ich ja wirklich zu einem Umbruch gekommen sein. Oder eine ganz neue Welt, die sich aufgetan hat.

[00:06:57.490]
Ich habe gerade Gänsehaut bekommen, war echt so. Es ist nicht so, dass es komplett zusammengebrochen ist, weil ich hab, sondern ganz für mich gecheckt. Es war nicht so, dass ich an diesem Tag oder in dieser Zeit die Entscheidung getroffen habe. Ich kündige bei der Polizei, sondern für mich war nur klar Da gibt’s noch was anderes. Und das Geld, das ich verdiene, das kann ich. Mir kann ich investieren und damit Vermögen aufzubauen und damit Erfolge zu haben, die ich bei der Polizei nicht haben konnte.

[00:07:25.480]
Ich habe schon zu dem Zeitpunkt, als ich Karriere machen wollte, ab 2016 und 2017 habe ich einfach gemerkt, dass es nicht so einfach ist bei der Polizei. Die Strukturen sind erfahren. Man ist meistens so gefangen, dass man nur so gar nicht so groß nach vorne kommen kann, sondern dass halt auch vieles in dieser Polizei Struktur nach Alter, nach Dienstjahren und so weiter geht. Und ich habe damals einfach gemerkt Da gibt’s was, wo ich keine Limits habe, da gibt’s etwas, wo ich mich ausleben kann.

[00:07:58.060]
Und ich war schon immer so ein Mensch, auch wenn ich bei der Polizei gelandet bin. Der, der für sich immer Verantwortung wollte, immer andere Leute gerne führen und anleiten und auch schon immer Grenzen sprengen wollte. Und das hat sich dann auch in meinem Polizeidienst gezeigt, dass ich auch öfters mal meinen Vorgesetzten widersprochen habe bzw. eigene Ideen eingebracht habe, was eigentlich gewollt war, sondern einfach meinen, dass ich schon immer einen gewissen Führungsanspruch hatte, auch wenn ich noch relativ neu bei der Polizei war.

[00:08:34.030]
Und das hab ich dann ausleben können in dem Bereich Immobilien. Wir hatten vor einiger Zeit ein Interview Pedram aus Düsseldorf um bei ihm wenn ich mich recht erinnere, war auch dieses Buch. Der Medizinstudent war auch der Auslöser für eine Immobilien Karriere. Ich meine, seine erste Reaktion war ganz ähnlich. Ob das, was er einmal gesagt hat, das war dieses Buch. Der Titel ist reißerisch, und das Buch sieht aus nach, sondern Werde Millionär über Nacht Titel und hat aber ganz viele Leute beeinflusst.

[00:09:10.790]
Und wie hast du denn dann den Einstieg in die Welt der Immobilien gefunden? Also ein Buch lesen ist ja eine Sache. Aber irgendwann muss man dann ja auch den Mut haben, den Mut fassen, was sich anzugucken und dann auch zu kaufen. Wie war das bei dir?

[00:09:27.320]
Absolut erstmal zu diesem Buch. Bei den meisten Leuten ist das Buch der Einstieg oder die zwei Bücher. Das war auch mein zweites Buch. Und nach den zwei Büchern es danach gecheckt hat, der ist noch nicht so weit. Aber wer die zwei Bücher gelesen hat, der ist normalerweise komplett andere Person. Sei jetzt mal, und bei mir war es so! Dadurch, dass ich ja schon mal 2012 auf dem Bau gearbeitet habe und dass ich mich damit beschäftigt habe, ein Eigenheim zu bauen, war bei mir dann zu.

[00:09:57.050]
Ich hatte eine gewisse Neigung dazu zu Immobilien, die ich aber nicht so erkannt habe. In dem Moment, als dieses Buch gelesen habe, habe ich gemerkt, wie Alex, du kannst dieses Haus auch einfach sanieren, umbauen, zwei Wohnungen draus machen und dann vermieten. Und genauso habe ich es dann auch gemacht. Ich habe dann einfach gemerkt Die Eigenheim ist noch nicht so meins. Vielleicht später, irgendwann. Aber ich habe gecheckt, habe es mal durchgerechnet. Ich mache das mal durchgerechnet, akribisch, jeden Monat tausend Euro Cashflow.

[00:10:28.550]
Wenn ich das mache.

[00:10:30.260]
Das heißt ganz kurz Du bist in deiner Mietwohnung wohnen geblieben und hast aus dem Eigenheim das als Eigenheim gedachten Haus dann zwei Mietwohnungen gemacht. Genau.

[00:10:40.080]
Also, ich hab mal meinen Architekten rausgeworfen, weil es mit dem nur Probleme gab. Dann hab ich komplett neue Planung gemacht und hab dann das Ganze ungeplant und Apps alles umgebaut und dann tatsächlich so gesagt Ich macht es so Fermi Objekt. Und aktuell ist es auch so, dass da zwei Wohnungen drin sind, die beide vermietet. Das Ganze hat allerdings bis ins Jahr 2019 gedauert. Das war ein längerer Prozess, weil ich ja damals noch eine genehmigungs Phase war. Aber das war genau das Thema, das dieser Prozess entstanden ist.

[00:11:12.300]
Ich investiere so, war aber der entscheidende Punkt. Wie ich überhaupt in Immobilien angefangen habe, war ehrlich gesagt mit einer kleinen Wohnung. Also müsste es zuverstehen Februar 2017 dieses Buch und danach wirklich die Entscheidung getroffen. Ich gebe alles dafür, Immobilieninvestor zu werden und da erfolgreich zu sein. Und dann habe ich mir natürlich alle Bücher zusammengesucht, die es gab Podcast, Seminare. Ich bin auf Immobilien, Stammtische gegangen und habe die Leute einfach angeschrieben. Ich habe tatsächlich den Alex Fischer über Facebook angeschrieben.

[00:11:43.460]
Thomas und wie sie alle heißen. Hab leider nie eine Antwort bekommen, aber habe versucht, sie irgendwie zu treffen. Hab gesagt, ich würde ich gerne zum Essen einladen, von euch lernen und so weiter. Und dann bin ich in dieses Netzwerk rein geraten oder reingekommen. Und anfangs wollte ich immer wieder diese, diese Führungsstile bei mir raus. Ich wollte immer ein Mehrfamilienhaus haben. Ich wollte mein eigener Herr sein. Ich wollte nicht irgendwelche andere Eigentümer mit drin haben.

[00:12:10.010]
Aber ich hab einfach kein kein Mehrfamilienhaus gefunden, das gelohnt hat. Und dann hat ein Investor zu mir gesagt Hey, ganz ehrlich, fangt doch mal mit einer kleinen Wohnung. Und das war dann eben dieser Schritt, wo ich dann im Februar 2018, also ein Jahr nach diesem Buch, das erste Mal überhaupt eine Wohnung gekauft habe. Es war eine kleine Einzimmerwohnung mit 30 Quadratmetern. Das war mein Einstieg in die wirkliche Investorin.

[00:12:34.400]
Welt war das in Mannheim oder im Kreis Karlsruhe? Nicht direkt, sondern im Kreis Karlsruhe. Ein-Zimmer-Wohnung. Kannst du uns was zu den Daten soll? Ja, sehr, sehr gerne. Wohnung war 30 Quadratmeter leerstehen, von einem Makler angeboten, damals auf Immobilien Scout, und die war für 56 000 Euro angeboten. Und dann hab ich mir die Wohnung angeschaut. Hab dann mit dem Makler verhandelt, hab mich damals schon als Immobilieninvestor positioniert, obwohl ich ja noch gar nicht so weit war.

[00:13:06.080]
Aber ich hab einfach so getan, als ob. Und es hat den Makler auch überzeugt. Und dann hab ich die Wohnung auch. Maklergebühren hab ich da noch verhandelt? Hab die Wohnung auch genau für 56000 Euro verkauft und hab die anfangs für 300 kalt vermietet. Ich hab grad so die 6 prozent Marge angerissenen, ich glaube 5,8 prozent und das was? Der geilste Deal damals. Aber es war einfach ein Einstieg und es gab den ganzen Prozess mal durchzumachen und mittlerweile ist die Wohnung für 370 kalt vermietet.

[00:13:39.170]
Gibt ja auch Ihre 7 7,5 prozent. Die hat sich auch sehr, sehr positiv entwickelt die Wohnung. Doch gerade das war ja die erste Wohnung, in die du eingestiegen bist, du, die du als Investor erworben hast. Wir lassen mal dein Projekt erst mal außen vor. Was ist denn der Stand heute?

[00:14:00.440]
Wie ist dann Immobilien Besitz gewachsen? Also Februar 2018 die erste Molo. Und dann habe ich einfach wirklich Vollgas gegeben. Ich hab jede freie Sekunde dazu genutzt, um mich mit Immobilien zu beschäftigen. Habe es geschafft, innerhalb von zwei Jahren bis Februar 2020 30 Wohneinheiten aufzubauen. Da sind drei Mehrfamilienhäuser, und der Rest sind eigene einzelne Wohnungen. Innerhalb von zwei Jahren hat sie mich, ich muss jetzt fragen Hast du das dann immer wieder?

[00:14:38.570]
Ich glaube, das hat man refinanziert. Hast du sozusagen die nächste Wohnung mit der vorhergehenden Wohnung? Berlin oder hast du? Bist du an das Kapital gekommen?

[00:14:50.150]
Es ist völlig klar Ich habe mit 20000 Euro Eigenkapital bin ich gestartet. Das ist relativ schnell leer. Da kann sich jeder überlegen, was notwendig ist. Ich habe meinen Familie und Freundeskreis nach Investoren gesucht, die mehr Geld zur Verfügung stellen, damit ich Nebenkosten bezahlen kann, und bin dann auch irgendwann Schritt gegangen. üBer Banken weiteres Geld zu bekommen, damit ich auch die Sanierungskosten, die Nebenkosten und so weiter bezahlen kann. Was da der Fall war? Man muss halt wirklich sagen, man muss richtig gute Renditen einkaufen, dass man auch solche Dinge machen kann.

[00:15:26.950]
Wenn ich nur fünf, sechs Prozent kaufe, dann ist dieser Weg im Prinzip 110 und 120 Prozent. Finanzieren ist ein sehr risikoreicher Weg. Was ich aber gemacht habe Ich habe immer sehr, sehr stark darauf geachtet, dass ich unter Marktwert einkaufe und hohe Renditen habe von acht bis zehn Prozent teilweise und dadurch dann so einen hohen überschuss habe, dass ich noch nicht sagen kann Hey, das klappt auch, wenn mal die Miete niedriger sein sollte oder bin. Der Markt etwas einbrechen sollte und dadurch wirklich so niedrig eingekauft habe, so günstig war es dann auch völlig in Ordnung, mit mir zu finanzieren.

[00:16:06.010]
Und dann auch die Nebenkosten von den Banken noch teilweise mit Marge kalkuliert zu acht bis zehn Prozent Rendite im Einkauf. Wie viel Prozent hast du denn, Marge?

[00:16:24.040]
Also was bei mir das Allerwichtigste ist tatsächlich im Einkauf, ist der Quadratmeterpreis, weil das ist das Einzige, was wir nicht verändern können. Die Rendite kann sich jederzeit ändern. Wenn Mieten Decke kommt, dann kann es sein, dass ich drei Euro weniger pro Quadratmeter bekomme. Wenn jetzt die Zinsen steigen, dann sinken die Einkaufspreise. Das heißt, der Einkaufspreis ist für mich das Entscheidende. Und danach? Neunzig Prozent richte ich mich nach diesem Einkaufspreis. Ich schaue einfach, dass dieser Quadratmeterpreis im Vergleich zum aktuellen Marktpreis Minimum 30 bis 40 Prozent niedriger ist.

[00:17:01.140]
Und wenn ich mich daran halte, dann habe ich automatisch auch eine gute Rendite. Teilweise ist das Volumen ein. Die haben jetzt gerade mal sechs Prozent Rendite, vielleicht auch manchmal fünf. Die sind sehr, sehr niedrig vermietet und im schlechten Zustand. Ich weiß aber wenn die Wohnung mal leer wird, wenn der Mieter auszieht oder wenn er verstirbt, oder wenn die Wohnung leer wird, dann habe ich Potenzial auf acht, 19 Prozent, und so kaufe ich gerne ein, und das kann ich auch nur jedem empfehlen.

[00:17:31.690]
Nicht nur auf die absolute Rendite zu schauen, weil es natürlich ein Unterschied, ob ich hoch einkaufe, hoch und damit sechs Prozent bekommen oder Einkauf. Niedrige Miete und damit sechs Prozent bekommen, dann aber das Potenzial auf 7a.

[00:17:47.380]
Du kannst das skalieren. Genau liegt die Bank, dies sieht man kauft unter Marktpreis ein. Sie sieht, man hat Potenzial, und dann sind sie auch bereit, solche Sachen zu finanzieren.

[00:18:00.530]
Das Thema Banken, das ist ja auch eine Kooperation, die auf Vertrauen, auf Vertrauen baut. Arbeitest du nur mit einer Bank zusammen mit einer festen Bank, mit der dieses Vertrauensverhältnis eingegangen bist? Oder wechselt, je nach Konditionen ein Wechsel?

[00:18:21.100]
Ich habe mittlerweile fünf verschiedene Banken. Ich hatte schon ziemlich früh Minimum drei bis vier Banken. Das kann ich auch jedem empfehlen, dass man sich von Anfang an schon drei bis vier Banken auf aufbaut. Und wirklich Bankberater, die Vertrauen aufbauen. Man muss mit den Leuten. Meine Strategie ist nur Meine persönliche Strategie ist, dass ich mit Sparkassen und Volksbanken Vororts dort einen vertrauenswürdigen Partner habe, jemand, der mir vertraut. Und das ist dann auch im Netzwerk Aufbau und Ausbau.

[00:18:54.820]
Ich bin stetig im Kontakt mit meinen Bankern. Ich rufe die an. Ich besucht sie mal! Dann bekomme ich von denen mal irgendwie Tickets für ein Fußballspiel. Da ist wirklich so. Mittlerweile fast ein freundschaftliches Verhältnis. So etwas sollte man sich aufbauen. Denn ganz klar ist Die Bank gibt einem nur Geld der Banker, wenn er einem vertraut. Und wenn ich nur eine Bank hätte, dann ist bei einer Bank irgendwann Schluss. Bei den Banken ist in der Regel irgendwann so atmend Darlehens Volumen von 750 000 bis eine Million, ein normalverdienern.

[00:19:24.370]
Erst mal Schluss, weil dann das Klumpenrisiko von Personen zu groß wird. Beim Blanko Anteil zu hoch ist. Und da kannst du dann einfach zur nächsten Bank bzw. frühzeitig drei oder vier Banken. Bei mir ist es so Ich habe noch nie mit meinen Bankern um die Konditionen verhandelt, also um die Zinskonditionen, die generellen Konditionen, wie viel Tilgung oder über die Laufzeit. Da habe ich schon verhandelt. Aber die Zinsen hab ich noch nie verhandelt, weil bei mir ist es so, dass ich genau schon von Anfang an weiß, mit welcher Bank ich welches Projekt oder welches Objekt machen kann.

[00:19:55.760]
Und ich bin so dankbar, dass ich so tolle Banker habe, bei denen es wirklich so gut und so schnell läuft, dass ich noch nie eine Bank bzw. ein Projekt zwei oder drei Banken vorgestellt habe, sondern ich gehe zu einer Bank, sagt Lieber Herr, ich würde gern mit Ihnen finanzieren. Angebot für mich passt. Dann sage ich auch zu. Das, was du jetzt beschrieben hast. Bevor wir über die Banken gesprochen haben, war das du was gesagt?

[00:20:20.840]
Als guter Kaufmann kaufe ich günstig ein. Das ist ja wahrscheinlich etwas, was alle Immobilieninvestoren anstreben. Das heißt, da ist ja vermutlich auch der Engpass. Welche Strategien hast du denn, um an diese günstigen Objekte heranzukommen?

[00:20:36.110]
Es gibt da vier Punkte, die man auf jeden Fall haben muss, wenn man im Immobilienbereich einsteigt. Das erste ist eine ganz klare Strategie. Dann brauche ich Kapital, dann brauche ich einen Marktzugang und Geschwindigkeit. Wenn eins davon fehlt, dann passt das. Heißt Als Allererstes muss ich mir eine Strategie aufbauen. Ich muss schauen Wie viel Kapital habe ich, oder woher komme ich? Wie komme ich an Kapital, was ich gemacht habe? Und Marktzugang ist genau dein Thema, das du angesprochen hast, und dann die Geschwindigkeit.

[00:21:06.590]
Bei mir ist es so, dass ich die Akquise, also alles, was die Portale läuft, automatisiert habe. Ich verwende da eine gewisse Software, die dann die ganze Immobilienportal scannt und mir dann aufs Handy Anzeigen schickt, minütlich, die ich dann direkt kurz angucken kann. Und dann zählt wieder der vierte Punkt, die Geschwindigkeit. Da kommt es darauf an, ob ich schnell anrufen kann, schnell bin wie manche. Ich habe zehn Anfragen und nach zehn Anfragen.

[00:21:36.020]
Machen die dicht neben die Anzeige wieder raus? Und dann muss es unter den zehn sein. Ich halte jetzt alle paar Tage, mal oder nur einmal am Tag in Moskau rein. Gucken mal schau, was so geht, dann ist es mittlerweile einfach so, dann bin ich weg vom Fenster, und dann werde ich auch niemals bekommen. Aber der entscheidende Punkt, den ich betreibe, ist das Allerwichtigste. Und das geht wieder nur übers Netz. Bedeutet Makler, Hausmeister, Hausverwalter.

[00:22:07.910]
Auch Bestatter gehören dazu, auch das Umfeld, also Freunde, Bekannte. Bei mir ist es so. Jeder in meiner Ortschaft weiß der Immo, der kauft Wohnungen. Manche denken, ich bin Makler. Aber sie wissen alle, wenn irgendwas so oft anfragen von Bekannten. Ich möchte was kaufen. Kennst du jemanden? Und dieses Netzwerk muss man sich aufbauen und ausbauen. Und auch mit den Maklern. Ich muss halt kalt Akquise betreiben. Ganz ehrlich Wenn ich neu am Markt bin, dann muss ich Katalyse betreiben.

[00:22:38.000]
Dann rufe ich die Makler durch, frag, ob ich mich mal mit ihnen treffen kann. Bei denen positionieren, Vertrauen aufbauen und genauso Maroh mit allen Leuten, die Zugang zu Immobilien haben könnten. Es geht nicht von heute auf morgen, sondern geht man mehrere Monate oder Jahre. Wie kalkuliert du denn? Ob sich eine Wohnung für dich lohnt? Du hast gesagt, es gibt den Quadratmeterpreis. Es gibt wahrscheinlich so etwas wie eine markt. Vergleich. Ist die Wohnung jetzt in dem Viertel zum Beispiel relativ gesehen unter dem SPIEGEL?

[00:23:11.070]
Gibt es da noch andere Faktoren, die für dich daran spielen?

[00:23:14.380]
Die Lage muss natürlich schon stimmen. Also ich würde es niemals in einem Vorort kaufen, wo es keinen Supermarkt gibt, keine Apotheke und so was. Ich bin ja in Baden-Württemberg, ich bin zwischen Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe. Der Standort ist generell der Reinecker Kreis, und die drei, drei Städte sind generell sehr, sehr wirtschaftsstarken. Da kannst du fast mit ein paar Ausnahmen überall kaufen. Aber grundsätzlich nein. Kuhdorf muss halt wirklich gar nichts gibt. Ohne Anbindung würde ich niemals kaufen.

[00:23:43.100]
Aber ansonsten kann man auch ruhig mal in zehn bis 15 000 Einwohner einkaufen. Bin da. Die Infrastruktur in diesem Dorf stimmt. Aber grundsätzlich ist es tatsächlich so. Ich schau sehr, sehr stark mit Preis. Ich weiß mittlerweile in meinem Laden, wo ich kaufe, wie ungefähr der Marktpreis ist. Und dann sehe ich auf einen Blick, ob sich das lohnt. Und dann, im zweiten Schritt, kaufe ich die wohl für mich in den Bestand. Oder kaufe ich sie für mich, um damit die Wohnung zu sanieren und wieder zu verkaufen?

[00:24:14.170]
Oder schaue ich das mit einem Kunden oder einem Bekannten von mir weiter?

[00:24:17.860]
Schiebe ich vielleicht mal Fragen. Das ist eine Frage, die wir auch dem Dominick letzte Woche gestellt haben. Du bist Beamter gewesen, und die meisten gehen in die Verbeamtung oder träumen von einer Verbeamtung? Ja, auch wegen der großzügigen Bezüge. Warum hast du nicht einfach das ganze Ding bis zur Pensionierung durchgezogen und hast sozusagen nebenher die Immobilien Geschäfte gemacht?

[00:24:46.410]
Ja, das war genau dieses Thema. Ich konnte nicht mehr die Decke über mir haben. Ich wollte einfach Erfolg. Ich wollte Selbstverwirklichung und mich selbst verwirklichen. Diese Freiheit habe ich habe bei der Polizei mehr und mehr gespürt, dass ich mit diesem System nicht auf Dauer klarkommen. Für mich war irgendwann klar, dass ich kündigen werde. Mein Ziel war es bis 2028. Das hab ich acht Jahre positiv, und für mich war völlig klar Ich kann nicht mein Leben lang.

[00:25:17.160]
Ich habe mich sogar anders. Ich habe mich gefragt, wie ich überhaupt denken konnte, dass ich mit meiner natürlichen Persönlichkeit ich habe das zum System erfolgreich und glücklich werden werden kann, weil ich tatsächlich schon von klein auf, wenn ich mich mal dran erinnere. Ich war immer in allen Fussballverein war ich immer der Kapitän. Ich war Klassensprecher, ich war dann auch mal sogar Schülersprecher und immer so der Frontmann. Und ich weiß gar nicht, warum ich früher in die Unternehmertum gestartet bin, habe aber Gott sei Dank dann durch die Immobilen, durch die Polizei, durch dieses Ich habe mein Anführungszeichen Negative.

[00:25:57.690]
Dass ich mich dort nicht richtig entfalten konnte, habe ich für mich, dass für mich Unternehmertum und Selbstständigkeit genau der Weg ist, er mich glücklich macht.

[00:26:07.290]
Eine Frage hierzu war du gerade, sagtest Du hattest beabsichtigt, mit 28 Jahren den Dienst einzustellen. 2008 also okay, gut, 2028 hab mir.

[00:26:20.770]
2018 habe ich mir einen Plan gemacht, dass ich, bis wann ich 2500 Euro Cashflow haben möchte und bis wann ich dann auch kündigen möchte, wenn ich möchte. Und da stand auf einem Zettel 20, 28 Kündigung.

[00:26:34.370]
Das meine ich ja auch. Ich meinte nicht Alter 28, sondern 28, 20, 28 um acht Jahre für fehlt. positiver Weise, wie du sagtest.

[00:26:47.730]
Diese Entscheidung da aufzuhören, die kam doch wahrscheinlich dann, als der Unmut aufkam. Oro, als du mal so von der Realität eingefangen wurde, es, dass dein Traumjob, Polizeichef zu werden, wahrscheinlich nicht vor 2028 zu erreichen wäre, sondern viel, viel später praktisch aufgewacht oder geweckt worden. Und das passte gar nicht zu deinem Persönlichkeit. Ist es richtig, dass dieser Traum also relativ früh aufzuhören, dann in dieser Liga? Wie soll ich es nennen? Zeit, der Plan praktisch happy, nicht happy wãrst.

[00:27:25.880]
Nein, es war nicht ganz so, als ich muss dazu sagen Die Zeit bei der Polizei war mit einer der tollsten Zeiten, die ich dort verbracht habe. Nur hab ich einfach relativ früh. Schon relativ früh, wo ich mich mit Immobilien beschäftigte, habe ich im Prinzip schon damit abgeschlossen und hab für mich immer gesagt Ich gebe, wenn ich im Dienst bin, gebe ich 110 Prozent. Aber wenn ich Luft habe und wenn ich außerhalb vom Dienst bin, dann bin ich zu 110 Prozent Unternehmer.

[00:27:53.060]
Und ich habe mich damit schon abgefunden gehabt. Das heißt, es war für mich kein Aufwachen mehr oder Schmerz, sondern bei mir war es eher nicht. Die Motivation war nicht schon weg vom Schmerz weg, sondern hin zu zu einer, zu einem besseren Leben, zu Unternehmertum, zu Freiheit. Und das war das, was mich angetrieben hat. Und von daher muss ich wirklich sagen Ich hatte eine sehr, sehr schöne Zeit mit meinen ganzen Kollegen. Mein Abschied war richtig, richtig cool.

[00:28:20.030]
Die entscheidende Punkt war, dass ich 2019. Im August hab ich mir zwei Monate Urlaub genommen, weil ich die Jahre davor so krass für immobil für Polizei gearbeitet habe, dass ich mich über 200 überStunden hat. Und dann hab ich für mich die Entscheidung getroffen gehabt. Ich mach August und September, mach ich mal zwei Monate Urlaub, um in dieser Zeit Unternehmertum zu leben. Ich habe für mich gesagt, ich möchte in dieser Zeit mich als Unternehmer ausleben und schauen, ob dieses immobilen Leben das hundertprozentige Immobilienbooms für mich ist.

[00:28:54.950]
Und diese zwei Monate waren so cool, und die haben mir wirklich gezeigt. Das Leben als Immobilieninvestor Vollzeit ist richtig cool. Ich hatte Freiheiten, ich hatte Verantwortung. Ich hatte wirklich das machen, was ich möchte. Selbstverwirklichung, Selbstverwirklichung.

[00:29:09.320]
Und dann war ich noch so, dass ich im August 20, 19 letzten Jahres. Da stand ich bei 20 Wohneinheiten. Und dann hab ich innerhalb von zwei, drei Monaten Job. Von drei Monaten hab ich dann nochmal die zehn Einheiten drauf gepackt, und dann kam vier Parteien Haus. Dann kamen noch einmal zwei Wohnungen dazu. Eine kam einmal drei der vier Wohnungen dazu. Das heißt Baton schon Richtung 30, und dann hab ich auch mit meiner Verlobten damals gesprochen, weil sie dann auch irgendwann gesagt hatte Das ist jetzt schon alles, sagt sie.

[00:29:39.150]
Und dann hab ich gemeinsam mit meinem Coach. Hab ich dann die Entscheidung getroffen? Ich bin schon soweit, ich kündige jetzt. Aber es war weniger, dass ich jetzt wegen Schmerz gekündigt habe, sondern eher das Lebensgefühl und ich mir genau dieses Leben als Coach.

[00:29:57.230]
Du hast einen Coach genommen. Also, das ist eine ganz, ganz coole Geschichte, die ich immer kurz anschneiden möchte. Erinnert euch an das Buch Reicher, als die Geissens von meinem damaligen truppführer bekommen habe. Und dass es da Daniel hochlädt und Hochrad hat im Jahr 2018 auch gekündigt bei der Polizei, um sich selbstständig zu machen. Er war derjenige, der mich die ganze Zeit auch begleitet hat, und er ist mittlerweile seit seit letztem Jahr mein Coach. Was Business und Mainstadt angeht, also er ist sehr, sehr stark in der Persönlichkeitsentwicklung.

[00:30:32.300]
Er macht vieles. Mainz hat mit mir, und er hat damals gekündigt. Er hat mich natürlich auch in der Kündigung begleitet, weil er hat ja den Weg schon gegangen. Er hat mir den Weg bereitet. Ich glaube, mir war es nicht so einfach gefallen, wenn er nicht schon gezeigt hätte, dass es funktioniert und er mich auch nicht so begleitet hätte. Schon von daher war das so. Wir sind heute noch lasse ich mich jeden Monat von ihm coachen, zweieinhalb Tage exklusiv.

[00:30:58.490]
Deshalb war ich ja auch in Venedig. Jetzt im August, und das ist es was so cool. Er war der Anfang von meiner Karriere, und er war dann auch zwischendrin mit der Kündigung mit dabei. Jetzt hat er mit mir auch dieses Coaching, das Buch, das ich geschrieben habe. Es ist alles entstanden im Rahmen von Coaching.

[00:31:18.110]
Interessant, weil dafür die Frage gewesen. Doch am Ende der gestellt. am Ende gestellt hätte. Weil ich aus dem Truppenführer, aus dem Buch Fehler geworden. Aber jetzt wissen wir es ja. Ich musste ganz kurz nachfragen, was voneinander hin und weg von Motivation gesprochen. Das klingt nach einer [email protected], [email protected] Ausbildung.

[00:31:43.430]
Nein, ich nicht. Aber ich beschäftige mich damit. Und Daniel kuchler hatten der Ausbildung wochenlang in der Türkei. Ich bin sehr, sehr stark. Was mich von anderen Immobilieninvestoren größtenteils unterscheidet, ist diese Neigung zur Persönlichkeitsentwicklung. Ich investiere sehr, sehr viel Geld jeden Monat in mich, in meine Weiterbildung, meine Ausbildung. Ich mache zum Beispiel Spiecker Training, das ich in meinen Seminaren und bei Auftritten besser sprechen kann. Ich investiere in mich, dass ich auch keine Probleme habe, keine Blockaden, weil jeder kennt es ja ganz, ganz oft, wenn man den nächsten Step in will Blockaden und fragt sich Klappt das Ganze klappt.

[00:32:21.620]
Ziel ist es, so wie ich es mir vorstelle, und da hab ich ganz, ganz exakt, dass die beste Rendite ist. Wenn ich das Geld in mich selbst investiere. Und deshalb bin ich auch als Entwicklungs trip.

[00:32:36.050]
Was ich auch noch sehr schön finde. Du hast gesagt, du hast jetzt zwei Monate Urlaub genommen damals und hast in der Zeit sozusagen Unternehmer Muskeln spielen lassen. Und das ist auch das, was wir propagieren. Deswegen sind wir so Fans von Zeittafel, Nebeneinkommen, weil das eine tolle Gelegenheit ist, sich tatsächlich mal auszuprobieren. Man weiß es ja oft erst dann, wenn man es gemacht hat. Bücherlesen und drüber nachdenken ist die eine Sache. Aber wenn man es ausprobiert hat, dann erlebt man live und in Farbe.

[00:33:07.520]
Sehr interessant, dass du das angemerkt hast. Jetzt zum Abschluss würde ich gerne noch fragen, wenn jetzt Zuhörer sich überlegen, auch in Immobilien zu investieren. Was würdest du sagen? Sind die Voraussetzungen dafür? Und was wäre so ein guter erster Schritt?

[00:33:26.150]
Ja, sehr gerne. Also Voraussetzung? Ganz klar. Die beste Voraussetzung ist wirklich ein guter Job und eine gute Bonität. Shoppt reicht wirklich, man 2000 zweieinhalb tausend Euro als Einzelperson netto verdient. Alles unter 2000 wird schwierig. Je mehr, desto besser. Man sollte möglichst keine Consul Schulden haben und auch keine Schufa Einträge. Die Bonität sollte normal sein ohne irgendwelche Ausreißer nach unten nach oben ist natürlich immer gut, wenn die Bonität sehr gut ist und man noch ein besseres Gehalt hat.

[00:34:00.230]
Das sind die Voraussetzungen einmal, die man von der Bonität her und monetär mitbringen muss. Und dann ist es halt natürlich so Man muss die Bereitschaft haben, mehr zu tun als die anderen, die extra Meile gehen. Bei euch ist ja auch genau dieses Thema. Es geht nur, wenn ich neben meinem normalen Job einfach abstreift noch, oder? Nein. Also nochmal zwei, drei, vier Stunden dazu packen. Und da diese 100 Prozent geben die anderen nicht bereits.

[00:34:29.060]
Das funktioniert aber nur, wenn ich ein großes Warum habe. Bin ich einfach nur sagen Ich möchte gern Geld verdienen. Dann bin ich in der Regel nicht bereit, die Dinge zu tun, die einfach getan werden müssen, um Erfolg zu haben, egal in welchem Bereich. Und meine große Empfehlung Wenn jemand wie ich sich überlegt, Immobilien, mobilen zu investieren ganz klar kommt auf mein Seminar Mein Einsteiger Seminar und lässt mein Buch. Und da bekommt ja alles mit ihr braucht kein Vorwissen haben.

[00:34:57.080]
Mein Coach sagt immer Learning bei doing. Genauso ist es auch immer wieder bei den Leuten. Die müssen erst mal verkaufen lernen. Dann müssen sie erst mal lernen, wie sie ein Produkt gestalten. Dann muss das Produkt perfekt sein, dann müssen sie die Fortbildung machen. Da müssen jene Fortbildungen machen, auch noch irgendwie Zertifikate, um sich dann als Experte fühlen zu können und dann überhaupt nicht die Erlaubnis zu geben, starten zu können. Aber wichtig ist, dass man einfach mal startet.

[00:35:24.410]
Am besten mi jemanden an der Seite, der einen unterstützt, einem die Leitplanken gibt, die die Leitplanken gibt, dass man von der Bahn abkommt und sich da aber aus, so wie ihr gesagt habt, einfach nebenher merkt. Es ist, was mich immer wieder einen Mentor haben, der einem sagt Guck mal, schau mal, da ist ein Verdeutlichten nur mit seiner Band. Ganz, ganz oft ist so, wenn man alleine startet. Da steht man vor einer Wand, die das Risiko hoch rechts und links mega lang nehmens.

[00:35:54.470]
Wo scheint das durchgeht? Und dann kommt ein Mentor und sagt Guck mal, nimm doch einfach die Türen und taucht eine Tür auf, durch die du ganz gut durch spaziert oder gefunden hast. Deshalb mein Tipp. Klar, natürlich Wissen aufbauen in Form von Podcasts, in Form von Seminaren, Büchern. Aber dann einfach mal starten. Und wenn man dann jemand an der Seite hat, dann kann man auch diese großen Fehler, vor denen man ihm Angst hat, kann man auch minimieren bzw.

[00:36:22.400]
auslöschen. Und kleine Fehler? Die muss man immer machen. Also jeder macht täglich viele Fehler, und wer keine Fehler macht als Abschluss wird, der macht einfach nichts. Kann er keine Fehler machen und jemand hat viel zu tun, immer wieder aus seiner Komfortzone rausgeht. Er macht ernst. Aber wichtig ist, dass man dann das Beste daraus macht und jemanden hat, der über einen Tryba steht und dann noch mal drauf guckt aus so einer objektiven Perspektiven. Sogar Alex können unsere Zuhörerinnen witzig finden online, also online auf Facebook.

[00:36:58.670]
Meinen Kanal. Wir verlinken das ja alles. Facebook Ich habe eine eigene Facebook-Gruppe, kickstart Immobilie. Ich habe ein Buch geschrieben. Auch auf Instagram bin ich sehr, sehr aktiv. Also, da können mich die Leute jederzeit anschreiben, in meine Gruppe kommen und die ganzen Links, wie die Leute Kontakt über mich oder zu mir aufnehmen können. Die Pacman alle in die schonjetzt rein und mein Seminar findet auch einmal im Monat statt. Also alle vier Wochen hab ich ein Wochenende, wo ich ein Einsteiger Seminar gebe für jeden, der sich für das Thema Altersvorsorge, Rentenlücke, Schließung oder auch wirklich Aufbau von einem immobilen Portfolio beschäftigt.

[00:37:33.950]
Ich habe Anfänger und Fortgeschrittene, und da kann ich jeden dann herzlich dazu einladen, dass er da mal vorbeikommt und den Link dann machen.

[00:37:42.300]
Ist eine Präsenz Veranstaltung. Genau das ist mir ganz, ganz wichtig. In der Zeit habe ich auch viele webinar gemacht, aber es ist einfach etwas ganz anderes, ob ich so stark aus der Persönlichkeit und nicht der überzeugung bin, dass das richtige übernehmer denken schon die halbe Miete ist. Mache ich nur noch Business Veranstaltungen im Raum Karlsruhe? Und wer wirklich mit Immobilien Gas geben will und wer sich mit mir identifizieren kann, der ist auch bereit, zu mir zu kommen.

[00:38:13.610]
Und ich habe Kunden, die kommen aus Hamburg. Ich habe Kunden, die kommen aus der Schweiz sogar die kommen von überall her gefahren, und mit denen arbeite ich noch eins zu eins. Also die Entfernung, die darf bei so Geschichten niemals eine Rolle spielen. Wer bereit ist, der wird auch nur bereit sein, 500 000 Euro für Nevermind zum Beispiel auszugeben. Super! Das war ein gutes Schlusswort. Alex, vielen Dank für deine Offenheit und dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast.

[00:38:42.930]
Und ja, wir wünschen dir viel Erfolg bei den nächsten 30 Wohnungen oder was auch immer. Ich hätte sich in den nächsten paar Jahren.

[00:38:52.320]
Vielen Dank. Ich bedanke mich auch bei euch für die Möglichkeit und Podcasts auch mega. Mega cool, dass Sie da den Leuten helfen, sich nebenher etwas aufzubauen. Vielen Dank! Und ich wünsche euch allen noch einen schönen.

[00:39:17.810]
Das war nein. Der Podcast von Christian und Ruben. Alle in der Episode erwähnten Links findet ihr in den Schorf Notes auf Nein zu Fall D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.