Close

Die fünf schrägsten Spartipps des Sparfreaks Obi

Der Sparfreak Obi ist Student, Schiedsrichter und Sparsportler, der mit 29 Jahren in einer abbezahlten Eigentumswohnung in Wien lebt.

In der Episode 132 haben wir mit ihm darüber gesprochen, wie er „Sparen spielt“. Dieses Interview ist in der Nein2Five-Community sehr gut angekommen.

In diesem Gastbeitrag hat der Sparfreak seine 5 radikalsten Spartipps aufgeschrieben.

  1. Absurd vergleichen

    Wie viel Butter bekomme ich für mein iPhone?

    „Wirre Vergleiche“ nennt das der spar.freak. Indem man Dinge in finanzielle Relation setzt, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben, erhöht man sein Kostenbewusstsein.

    Der spar.freak sagt: „Alles über 59 Kilo Butter pro Smartphone finde ich zu teuer!“
  2. Am Boden schauen, gebückter Gang

    Was schimmert da auf dem Boden? Mal 10 Cent, mal 20 Cent, vielleicht mal ein Euro?

    Wer oft am Boden schaut, der findet ab und an Geld.

    Der spar.freak empfiehlt dies im Besonderen vor Sehenswürdigkeiten und auf belebten Plätzen. Das ist Spar-Tourismus mal anders!
  3. Ignoranz

    Was, wenn uns Sonderangebote einfach egal sind?

    Der spar.freak meint dazu: „Angebote zu ignorieren ist so ein herrlich souveränes Gefühl.

    Wenn sie alle um dein Geld buhlen, im TV, im Postfach, im Radio – und Du tust einfach nichts.“

    Darüber hinaus ignoriert er die Besitztümer anderer: „Mir erwächst kein Vor- oder Nachteil, wenn ein Porsche im Stau neben mir steht.“
  4. Seine Wohnung im Dunklen abgehen

    Wer seine Wohnung oder sein Haus bei Dunkelheit sicher durchschreitet, wird das Licht seltener Aufdrehen und auf Dauer daher sehr viel Geld und Energie sparen.

    Der spar.freak empfiehlt daher, einmal blinde Kuh in seiner eigenen Wohnung zu spielen.
  5. Klopapier falten

    Wenn Du jedes Klopapier-Blatt sorgfältig in der Mitte zusammenfaltest und nochmalig verwendest, sparst Du laut Berechnungen des spar.freaks 167 Euro im Verlauf deines ganzen „Klo-Erwachsenen-Lebens“.

Folge dem spar.freak auf Instagram, es lohnt sich!

Hast Du vielleicht auch einen skurrilen Spartipp, den Du gerne mit der Nein2Five-Community teilen möchtest? Schreibe ihn doch unten in das Kommentarfeld!

Noch mehr Spartipps? Höre dir doch mal diese schwäbischen Strategien an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.